Spielendes Lernen

Durch spannende Bildungsangebote stärken wir bei den Kindern die Fähigkeit zu selbstständigem Denken und sprechen dabei die natürliche Lernfreude der Kinder an. Die Kinder machen grundlegende vormathematische Erfahrungen, lernen Mengen, Zahlen und physikalische Zusammenhänge kennen. Dies stärkt das intellektuelle Selbstvertrauen der Kinder und führt nachweislich zu grösserem Erfolg beim späteren schulischen Lernen. Wir orientieren unsere Bildungsförderung unter anderem an den Ideen von Maria Montessori.
Montessori Pädagogik

Güxi Schlaukopf-Zimmer

Jeder Standort verfügt über ein mit sorgfältig zusammengestellten hochwertigen Lernmaterialen ausgestattetes «Schlaukopf-Zimmer». Hier finden die Kinder ein ideales Förderumfeld, um spielerisch erste naturwissenschaftliche Erfahrungen zu machen, die Gesetze der Natur kennenzulernen oder sich auf die Lösung einer ganz bestimmten Aufgabe zu konzentrieren. Getreu dem Ansatz von Maria Montessori wählen die Kinder ihr Tätigkeitsfeld selbst aus. Damit stärken wir die Entscheidungsstärke und das Selbstbewusstsein der Kinder und erreichen, dass sich das Kinder einer Aufgabe freiwillig stellt und diese auch aus eigenem Ehrgeiz heraus lösen will.

Fünf Bildungsbereiche

Mit unseren fünf Bildungsbereichen «Übungen des täglichen Lebens,  vormathematisches Experimentieren, Natur & Umwelt, Sprachförderung und Sinneswahrnehmung» bereiten wir die Kinder auf den Kindergarten und die Schule vor. Dabei ist unser pädagogischer Ansatz spielerisch.
Übungen des täglichen Lebens
Um das tiefe Bedürfnis nach Selbsttätigkeit zu unterstützen, bieten hier viele Lernmaterialien die Möglichkeit, neue Kompetenzen zu erwerben und den eigenen Handlungraum zu erweitern. Die Möglichkeit zur Selbstkontrolle befriedigt und motiviert zum Üben, bis das Kind die Tätigkeit und Kompetenz beherrscht.
Vormathematisches Experimentieren
Das mathematische Lernmaterial ermöglicht dem Kind, unbewusst rechnerische Früherfahrungen zu machen und sich im Ordnen und Strukturieren zu üben. Zudem unterstützt es Erfahrungen im Umgang mit Grösse, Menge und Form von Gegenständen. Durch den „handelnden“ Umgang dringt das Kind spielerisch in das mathematische Denken ein.
Natur & Umwelt
Mit Gegenständen wie Schachteln, Dosen, Deckeln, Röhren etc., die die Regale zu „Schatzkammern“ machen, hat das Kind die Möglichkeit, Neues zu schaffen und die Eigenschaften von verschiedenen Stoffen kennen zulernen und sich allgemein intensiv mit Naturphänomenen auseinanderzusetzen.
Sprachförderung
In der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Übungen und Aufgaben erweitern die Kinder ihren Wortschatz und werden durch Sprachspiele auf die einzelnen Laute unserer Sprache aufmerksam. So wird der selbständige Erwerb von Lesen und Schreiben erleichtert.
Sinneswahrnehmung
Da Kinder einen Grossteil von Erfahrungen über die Sinne sammeln, sind vielfältig anregende Materialien vorhanden. Diese vermitteln ausgeprägte taktile und visuelle kognitive Erlebnisse. Je mehr Sinne angesprochen werden, desto besser bleibt das Wahrgenommene im Gedächtnis haften und desto grösser ist der Lernerfolg.

Spielendes Lernen

Video: Spielendes Lernen

Weitere Schwerpunkte